Vox - Kritiken

Vorschau Sentimental Journey 4.11.2006

Konzert-Vorbericht von Sabine Baumann im Wochenblatt vom 2.11.2006

"Sentimental Journey" durch 15 Jahre Chorgeschichte

Jockgrim: Vox Humana lädt zum Chorkonzert mit Band ins Ziegeleimuseum

Eine Geburtstagsfeier soll dem Jubilar und den Gästen gleichermaßen Freude bereiten - was läge da für einen Chor näher, als sein 15-jähriges Bestehen mit einem großen Konzert zu feiern?!

 

Am Samstag lädt Vox Humana zu einem Chorkonzert mit Band ins Ziegeleimuseum Jockgrim ein. Das Motto des Abends lautet "Sentimental Journey", eine gefühlvolle Reise durch anderthalb Jahrzehnte Chorgeschichte. Das viel versprechende Programm spannt einen weiten Bogen über das abwechslungsreiche Repertoire des Chores.

Vox Humana ist der junge, moderne Chor innerhalb des Gesangvereins Männerchor 1869 Jockgrim. Er hat sich vor allem der Popmusik und zeitgenössischer Literatur verschrieben, außerdem gehören Rock und Balladen zum Programm. Fast schon von Anfang an leitet Konrad Knopf den Chor. Er hat das Ensemble geprägt, er entfacht in den Sängerinnen und Sängern in jeder Probe aufs Neue die Begeisterung für den Chorgesang und unterstützt sie, ihr gesangliches Talent weiterzuentwickeln. "Das sind für mich alles Freunde im Gesang", sagt Konrad Knopf über seine Truppe und lobt, dass sie "alles mitmachen", dass er mit ihnen also auch moderne Literatur in Angriff nehmen kann, die "ein bisschen anders klingt als üblich". Ein Beispiel dafür präsentiert Vox Humana am Samstagabend mit "Dreams". Das ist ein sehr anspruchsvolles und harmonisches, experimentelles Stük des Niederländers Yvan Vander Sanden, der dafür ausgezeichnet wurde. Andere Lieder sind ehemalige Nummer-Eins-Hits und bekannte Ohrwürmer wie beispielsweise "In the Mood" von Glenn Miller, der Beatles-Titel "Can't buy me Love", Robbie Williams' "Angels", "How deep is your Love" von den Bee Gees oder die "Sentimental Journey", die dem Konzert auch den Namen gegeben hat. Dazu kommen ein mitreißendes Rock'n'Roll-Medley und ein Potpourri der schönsten Elton-John-Nummern. Sehr rhythmisch kommt Neil Sedakas Hit "Breaking up is hard to do" daher, ausgesprochen gefühlvoll Phil Collins' "One more Night".

Die Frauen von Vox Humana präsentieren ein seelenvolles Soul-Medley, die Männer kontern mit "Only You" in einem ungewöhnlichen Männersatz. Weitere Stüke werden in ganz kleiner Besetzung vorgetragen, und als besondere Überraschung hat der Chor Alexander "Ali" Voß eingeladen. Der ehemalige Vox-Humana-Sänger absolviert derzeit eine Musical-Ausbildung in Wien und wird das Konzert mit herrlichen Soli wie dem schönen, emotionalen Queen-Titel "Too much Love will kill you" bereichern.

Eigens für dieses Jubiläumskonzert hat sich eine Band formiert, die viele, aber nicht alle Titel des Chores bereichert und auch einen Soloauftritt hat.

Nach dem Konzert ist die Feier zu Vox Humanas fünfzehntem Geburtstag noch nicht vorbei: Die Gruppe "About Seven" liefert mit Rock- und Pop-Coversongs die richtige Mischung für eine ausgelassene After-Show-Party, bei der auch kräftig getanzt werden darf.

Zur Information:
Konzert Vox Humana am Samstag, 4. November, 19.00 Uhr im Ziegeleimuseum Jockgrim, Untere Buchstraße. Kinder bis 12 Jahre frei. After-Show-Party mit "About Seven"